Abschlussfeier: Dienstag 18.07.2017 | 22.06.2017

Liebe Abschlusssch√ľlerinnen, liebe Abschlusssch√ľler, liebe Eltern,

jetzt ist es soweit, alle M√ľhen der letzten Jahre haben ein Ende und der Tag des Schulabschlusses ist da! Wir, die Lehrerinnen und Lehrer m√∂chten Sie herzlich einladen in die Emil Molt Akademie zur:

Abschlussfeier und √úbergabe der Zeugnisse, am Dienstag 18.07.2017 um 16 Uhr.

Die Feier findet mit allen Abschlusssch√ľlerinnen und Abschlusssch√ľlern gemeinsam statt. Bitte bringen Sie ein klein wenig Zeit mit, denn nach der Zeugnis√ľbergabe bietet sich noch die M√∂glichkeit zu Gespr√§chen bei einem Kaffee oder Saft und einem kleinen Imbiss.

Sollten Sie selbst, Ihre Eltern oder andere Ihnen wichtige Personen den Wunsch haben dabei zu sein, sind alle herzlich eingeladen.

Wir alle aus der Emil Molt Akademie freuen uns auf Ihr Kommen und die gemeinsame Feier!

Sollten Sie nicht zur Zeugnis√ľbergabe kommen k√∂nnen, benachrichtigen Sie uns bitte ebenfalls, damit ein Termin f√ľr die Zeugnis√ľbergabe mit Ihnen pers√∂nlich abgesprochen werden kann.

Falls Sie noch B√ľcher von uns haben, bringen Sie sie vorher mit – sonst kann das Zeugnis nicht ausgeh√§ndigt werden. Am 18.07.2017 bleibt das Sekretariat geschlossen

EIN K√ĄFIG VOLLER NARREN: 3. und 4. Juli 2017 20.00 Uhr im Tiyatrom | 22.06.2017

EIN K√ĄFIG VOLLER NARREN¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†

von Jean Poiret

Der ¬ĽK√§fig¬ę, das ist der schrillste Nachtclub von St. Tropez.

Hier knallen allabendlich die Champagnerkorken, blitzen der Charme von Gastgeber Georges und die Beine der Girls, singt sich Zaza, alias Albin,

die Diva der Show, in die Herzen der Gäste.

Eine lange Liebe, ein gemeinsames Leben verbinden Georges und Albin.

All das st√ľrzt in die Krise, als Laurent, Georges Sohn, Heiratspl√§ne verk√ľndet ‚Äď ausgerechnet mit der Tochter des homophoben Abgeordneten Dieulafoi.

Der Antrittsbesuch der Brauteltern steht unmittelbar bevor – soll die ‚ÄěRegenbogenfamilie‚Äú dem hardliner Dieulafoi die perfekte Normalo-Familie vorspielen und so das Gl√ľck des Sohnes sichern?

Oder soll sie offen zum eigenen Lebensentwurf stehen?

Und dann taucht zu allem √úberfluss Simone, die Mutter Laurents auf.

Die Schwiegereltern erscheinen ‚Äď und der Abend verwandelt sich augenblicklich in eine be√§ngstigende Schlitterpartie.

Kann Zaza die Show im letzten Moment retten?

Wann?

  • Mo ¬† ¬†3.7.2017 ¬†¬†¬† 20.00
  • Di ¬† ¬† ¬†4.7.2017 ¬†¬†¬† 20.00

Wo?

  • Tiyatrom
  • Alte Jakobstrasse 12
  • 10969 Berlin
  • Bus M 29 (Waldeckpark)

Eintritt frei

Theaterauff√ľhrung: „Leonce und Lena“ 2. und 3. Juni 2017 | 24.05.2017

Leonce und Lena

von Georg B√ľchner

Aufgef√ľhrt von der Abschlussklasse der Fachoberschule f√ľr Sozialp√§dagogik (FOS2-S15)

 

  • Am 2. und 3. Juni 2017
  • um 19.30 Uhr
  • In der Johannes-Schule-Berlin
  • Monumentenstr. 13a, 10829 Berlin

 

¬ĽMein Leben g√§hnt mich an wie ein gro√üer wei√üer Bogen Papier, den ich vollschreiben soll, aber ich bringe keinen Buchstaben heraus.¬ę Leonce ist ein Tr√§umer und wei√ü nicht, was er mit sich, seiner Zukunft und seinem Leben √ľberhaupt anfangen soll. Als Thronfolger des K√∂nigreichs Popo ist sein Leben seit seiner Geburt vorherbestimmt. Als sein Vater K√∂nig Peter ihm mitteilt, dass er Prinzessin Lena vom K√∂nigreich Pipi heiraten soll, die er noch nie gesehen hat, h√§lt er es nicht mehr aus und haut von Zuhause ab.

Zusammen mit Valerio – einem Bruder im Geiste – flieht Leonce nach Italien. Dabei begegnen ihnen zwei Damen: Prinzessin Lena und ihre Gouvernante sind ebenfalls auf der Flucht, denn auch Lena soll einen ihr unbekannten Prinzen heiraten. Nicht wissend, dass sie ihren versprochenen Partner vor sich haben, verlieben sich Leonce und Lena ineinander und schmieden einen Plan, wie sie ihre Eltern austricksen und zusammen gl√ľcklich sein k√∂nnen.
Georg B√ľchners 1836 geschriebenes St√ľck ¬ĽLeonce und Lena¬ę geh√∂rt heute zu den wichtigsten klassischen Kom√∂dien deutscher Sprache und erz√§hlt poetisch und direkt vom Erwachsenwerden zweier Jugendlicher, die aus den gesellschaftlichen Strukturen und Zw√§ngen auszubrechen versuchen, um ihren Weg ins Leben zu finden.

 

Unterrichtsfreie Tage: 24.05.2017-26.05.2017 | 22.05.2017

Wir sehen uns am Montag, 29.05.2017 wieder!

Grundsteinlegung | 22.06.2017

Offene Beratungsstunde: Montags von 15.30 bis 16.30 Uhr. | 24.04.2017

Offenes Beratungsangebot: Die Emil Molt Akademie steht allen Interessierten immer Montags von 15.30 bis 16.30 Uhr offen. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Osterferien 2017: 10.04.2017-18.04.2017 | 07.04.2017

Liebe Sch√ľler und Sch√ľlerinnen,

am Freitag, 07.04.2017, wird kein Unterricht stattfinden, da wir einen Kollegiumstag haben.

Wir w√ľnschen Ihnen sch√∂ne Ferien und wir sehen uns am Mittwoch, 19.04.2017 um 8:00 Uhr wieder.

Das Sekretariat ist während der Ferien geschlossen.

Pfingstferien vom 06.06.2017 bis 09.06.2017 | 30.05.2017

Das Sekretariat ist in den Ferien nur teilweise besetzt aber wir sind noch per E-Mail erreichbar.

Erster Schultag nach den Ferien: Montag, 12.06.2017

Internationale Sch√ľlerfirmenmesse im FEZ | 16.01.2017

Erlebnisfahrt nach Hugoldsdorf 12.-16.09.2016 | 25.07.2016

wir freuen uns, dass wir in der zweiten Schulwoche vom 12.-16.09.2016 mit Ihnen zusammen auf ‚ÄěErlebnisfahrt‚Äú aufs Land nach Hugoldsdorf/Mecklenburg gehen k√∂nnen.

Wir fahren gemeinsam mit den Sch√ľlerInnen des 1. Ausbildungsjahres der 2-j√§hrige Berufsfachschule (SozialassistInnen und Kaufm√§nnische AssistentInnen) Ziel dieser Reise ist das gegenseitige Kennenlernen au√üerhalb des schulischen Alltags.

Beim praktischen Tun lernen Sie sich als Sch√ľlerInnen untereinander, aber auch wir als LehrerInnen Sie und umgekehrt besser kennen. Davon profitiert nach unseren Erfahrungen der vergangenen Jahre das gute soziale Miteinander an unserer Schule sowie die konstruktive Zusammenarbeit in den dann folgenden Ausbildungsjahren.

Wir werden zusammen und teilweise in Kleingruppen Lebensmittel einkaufen, t√§glich alle Mahlzeiten zubereiten, praktisch handwerklich arbeiten, lernen, spielen, spazieren gehen … Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie alle in einem Saal schlafen, mit nach Geschlechtern getrennten Sanit√§rbereichen.

Anreise: Montag 8:30 Uhr vor der Emil Molt Akademie mit dem Reisebus

Nehmen Sie sich bitte Essen und Trinken f√ľr die Reise und f√ľr mittags mit. Wir werden erst ein gemeinsames Abendessen vor Ort einnehmen.

R√ľckreise: Freitag gegen 15.00 Uhr an der Emil Molt Akademie

Der Kostenbeitrag betr√§gt 150,-‚ā¨, den Sie bitte bis zum Montag, 05.09.2016 aufs Klassenfahrtskonto √ľberweisen. Bitte senden Sie uns eine E-mail wenn Sie Fragen dazu haben.

Soweit, wir freuen uns auf diese Unternehmung mit Ihnen!

Herzliche Gr√ľ√üe

Mitzunehmen:

  • Wettergem√§√üe Arbeitskleidung f√ľr Drau√üen
  • Regenkleidung
  • Feste Schuhe/Wanderschuhe
  • Hausschuhe, dicke Socken oder ‚ÄěSchl√§ppchen‚Äú
  • Schlafsack
  • Isomatte, wenn vorhanden (bitte Frau Zausch mitteilen, wenn sie keine Isomatte besitzen)
  • Sportsachen
  • Handtuch
  • Ohropax bei Bedarf
  • Schreibunterlagen/Papier, Schreibstifte und Buntstifte, Schere
  • Antim√ľcken Spray und Salbe gegen M√ľckenstiche
  • Und alles √ľbliche Pers√∂nliche wie Schlafanzug, Zahnb√ľrste, Seife, Str√ľmpfe, Hosen,
  • Kosmetik, Medikamente …
  • Alles sollte in eine Reisetasche, Schlafsack evt. extra, und ein Handgep√§ckst√ľck passen.

Was nicht gestattet ist und Sie deshalb bitte zuhause lassen:

Laptops, Alkohol, Drogen.