Fachoberschule Einjährig

Im Rahmen unseres Bildungsangebots ist die einjährige Fachoberschule mit der allgemeinen Fachhochschulreife, die logische Fortsetzung der zweijährigen Berufsausbildungen zum Kaufmännischen Assistenten und Sozialassistenten. Dies ermöglicht Schülern und Schülerinnen den Zugang zum Studium.

Neben dem Studium verbinden sich mit der allgemeinen Fachhochschulreife weitere interessante berufliche Perspektiven, z.B. den Zugang zur gehobenen Verwaltungslaufbahn bei Ämtern und Behörden, zu Fachschulen für Erzieher, Heilpädagogik oder Heilerziehungspflege. Du kannst aber auch an einer Berufsoberschule wechseln, um die allgemeine Hochschulreife zu erwerben..

Wenn Du eine Berufsausbildung im sozialen Bereich, z.B. Sozialassistenz, abgeschlossen hast bzw. mindestens 5 Jahre Berufstätigkeit im sozialen Bereich nachweisen kannst, dann ist die Fachrichtung Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt: Sozialpädagogik das Richtige für Dich.

Wenn Du eine Berufsausbildung im kaufmännischen Bereich, z.B. Kaufmännische Assistenz, abgeschlossen hast bzw. mindestens 5 Jahre Berufstätigkeit im wirtschaftlichen Bereich nachweisen kannst, dann ist die Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung das Richtige für Dich.

 

  • Unterrichtsform: Ganztagesausbildung, Vollzeit
  • Voraussetzungen: Mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung, bzw. eine mind. 5-jährige einschlägige Berufstätigkeit.
  • Ausbildungsdauer: 1 Jahr
  • Aufnahmeverfahren: Vollständige Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Motivationsschreiben, Lebenslauf, 2 Fotos, Personalausweis, Vorlage der Originalzeugnisse, Aufnahmegespräch
  • Abschlüsse: Allgemeine Fachhochschulreife
  • Unterrichtszeiten: 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr
  • Ausbildungsbeginn: Entspricht dem Berliner Schuljahresbeginn
  • Ferien: Es gilt die Ferienordnung der öffentlichen Schulen (eventuelle Abweichungen in den Praxiszeiten)
  • Schulbeitrag: Sozial gestaffelt, Finanzgespräch nach Aufnahme in die Ausbildung. Die aktuelle Orientierungstabelle der Emil Molt Akademie kann auf Anfrage zugeschickt werden. BAföG Förderung ist möglich.